Überwachung


  • Ein wirksamer Schutz der Orgel und wertvoller Einrichtungsgegenstände erfordert die Einhaltung bestimmter Grenzwerte von Temperatur und Feuchtigkeit sowie deren maximaler zeitlicher Änderung.
  • Zum einen ist eine zu geringe Luftfeuchtigkeit infolge der Aufheizung zu vermeiden. Dies kann kurzzeitig durch eine Begrenzung der Kirchenheizung oder durch eine gezielte Luftbefeuchtung erreicht werden.
  • Andererseits ist eine zu hohe Luftfeuchtigkeit zu vermeiden. Eine kurzzeitige Reduzierung ist durch eine zeitweise Beheizung oder Luftentfeuchtung möglich.
  • Die "kontrollierte Lüftung" ist ein einfaches und wirtschaftliches Verfahren, um den Feuchtehaushalt in Kirchen ohne Einsatz einer Be-/ Entfeuchtungsanlage zu verbessern.
  • Der Feuchtehaushalt der Kirche wird dabei durch ein geeignetes Regelgerät überwacht, das automatisch Fenster öffnet und schliesst.
  • Ein kirchengeeignetes Regelgerät speichert die Messwerte aller relevanten Parameter über Langzeitmessungen und erlaubt somit eine Analyse der raumklimatischen Daten.
  • Die Feuchtesteuerung muss mit der Regelung der Kirchenheizung verknüpft werden. Von einer "Stand-Alone-Lösung" ist ausdrücklich abzuraten.
Weitere Hinweise finden Sie unter Literatur.