Kirchenheizungssysteme


Jeder Kirchenbau hat seine spezifischen Eigenarten.  Daher gibt es auch nicht "das optimale Heizungssystem" für Kirchen. Neben dem primären Ziel der Beheizung sind insbesondere die besonderen Aspekte zum Schutz der Orgel und der Einrichtungsgegenstände zu beachten.

Bei der Planung einer Kirchenheizung teilen wir die Betrachtung in folgende Segmente:
  1. Energieträger / Wärmeerzeuger
  2. Wärmeverteilung:
    • Warmluft mit zentralem Gerät  (direkt-/ indirekt beheizt)
    • Warmluft mit dezentralen Heizregistern
    • Warmluft mit dezentralen Wärmestationen
    • Bankheizkörper
    • Unterflurkonvektoren
    • Flächenheizung (Fußboden / Wand / Decke)
    • Warmluft-Fußbodenheizung (Hypokaustenheizung)
  3. Regelsystem

Neben den Investitionskosten gehen bei unseren Planungen auch immer die Betriebskosten in die Entscheidungsfindung ein. Im Rahmen einer Wirtschaftlichkeitsberechnung berücksichtigen wir die Kosten der Investition, der Energie und des Unterhalts. Unter Berücksichtigung der gegebenen Randbedingungen erarbeiten wir für Sie eine individuelle Lösung, die Behaglichkeit und Wirtschaftlichkeit sowie die Erfüllung Ihrer Anforderungen sicherstellt.

Rufen Sie uns an oder senden Sie uns eine E-Mail. Für ein erstes kostenloses Beratungsgespräch vor Ort stehen wir lhnen gern zur Verfügung.